Yoga-Übung zum Mut-tanken

„Das haben wir noch nie probiert. Also geht es sicher gut!“ Denkst du auch so wie Pippi-Langstrumpf? Oder überlegst du dir eher, was alles schief gehen könnte, wenn du vor einer neuen Aufgabe stehst? Und packst es dann nur ganz vorsichtig, voller Sorgen oder überhaupt nicht an? Dann ist diese Yoga-Übung genau das richtige für dich.

Stell dich in einen schulterbreiten, aufrechten Stand. Oder komme in einen aufgerichteten Sitz mit den Füßen fest auf der Erde.

Atme tief durch, lass die Schultern sinken.

Entspanne dein Gesicht und lass – wenn möglich – ein inneres Lächeln entstehen.

  1. Bring deine Handflächen vor der Brust zusammen (Namaste-Haltung) und sprich laut oder innerlich: „Ich bin mutig!“
  2. Zeige deinen Bizeps: Nimm dazu die Oberarme in Schulterhöhe, die Unterarme zeigen nach oben. Spann deine Muskeln an und sprich laut oder innerlich: „Ich bin stark!“
  3. Öffne deine Arme V-förmig über dir, recke dich leicht nach oben und sprich laut oder innerlich: „Ich kann alles!“

Wiederhole die Punkte 1-3 drei Mal hintereinander.

Spür nach: Wie mutig fühlst du dich jetzt?

Ein Tipp für alle, die das befremdlich finden: Einfach spielerisch ausprobieren und nicht zu sehr das Hirn einschalten. Die Erfahrung zeigt, dass die Übung wirkt.

Besonders Spaß macht sie übrigens mit Kindern. Und besonders wirkungsvoll ist sie, wenn du die Sätze richtig laut herausposaunst.