Mit kurzen Yoga-Pausen entspannter, kreativer und konzentrierter arbeiten. Wie das gelingen kann, steht im Artikel, den ich für die März-Ausgabe von Schrot & Korn geschrieben habe. Mit vielen Übungen, zum Beispiel für Handgelenke, Schultern, Nacken, Augen. Und einer genial einfachen und wirkungsvollen Mikro-Übung.

Kann Yoga bei Schlafstörungen und bei Nackenschmerzen helfen, die Stimmung verbessern und auf die Gene positiv Einfluss nehmen? Und wie schneidet es dabei im Vergleich mit anderen Methoden ab?

Heute zieh ich mir mal die Ohren lang! Warum? Das ist meine neue Lieblingsübung, um im Alltag schnell zu entspannen und Kraft zu tanken. Einfach zehn bis fünfzehn Sekunden sanft an den Ohrläppchen nach unten ziehen. Gleich ausprobieren … aaaahhhhh!